Digitalisierung fordert Schutzmassnahmen


IKT - Minimalstandard

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche eröffnet für die Schweiz grosses ökonomisches und gesellschaftliches Potenzial. Gleichzeitig aber entstehen durch die Digitalisierung neue Risiken, denen schnell und konsequent begegnet werden muss.

Die grundsätzliche Verantwortung zum Eigenschutz liegt bei den jeweiligen Unternehmen und Organisationen. Überall da jedoch, wo das Funktionieren von kritischen Infrastrukturen betroffen ist, besteht eine staatliche Verantwortung, basierend auf dem Auftrag der Bundesverfassung sowie dem Landesversorgungsgesetz. Dieser IKT-Minimalstandard ist Ausdruck der Schutzverantwortung des Staates gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft, den Institutionen und der öffentlichen Verwaltung.

Betreibern von kritischen Infrastrukturen wird empfohlen, den IKT-Minimalstandard umzusetzen. Das vorliegende Dokument bietet jedoch grundsätzlich jedem interessierten Unternehmen oder jeder Organisation eine Hilfestellung und konkrete Handlungsanweisungen zur Verbesserung der eigenen IKT-Resilienz.

 

Download
Minimalstandard zur Verbesserung der IKT
Adobe Acrobat Dokument 919.3 KB
Download
IKT-Minimalstandard-Assessment.Tool-2018
Microsoft Excel Tabelle 2.3 MB